Kirche Irrsdorf
Geschnitzte Türflügel mit der hl. Maria und der hl. Elisabeth
Anfrage & Online Buchung


SalzburgerLand Card


KULTUR & BRAUCHTUM in Stra▀walchen

Ein Juwel stellen die geschnitzten Türflügel aus dem Jahr 1408 dar.

Die Filialkirche in Irrsdorf, geweiht zu Ehren der Gottesmutter, ist eine hohe einschiffige, gotische Kirche mit einspringendem Chor. Ein Juwel stellen die geschnitzten Türflügel mit der hl. Maria und der hl. Elisabeth aus dem Jahr 1408 dar. Sie stammen vom unbekannten Meister von Irrsdorf, einem namentlich nicht mehr bekannten Salzburger Schnitzmeister der Gotik.

Straßwalchen


Straßwalchen ist eine der ältesten Gemeinden im Salzburger Alpenvorland und wird im Jahr 789 erstmals als "Strazualaha" erwähnt. Die mächtigen Bürgerhäuser im Zentrum der Ortschaft, zeugen von der langjährigen Tradition dieser bereits im 14. Jahrhundert zum Markt erhobenen Ortschaft.

Die Pfarrkirche Straßwalchen, dem hl. Martin geweiht, bildet das weithin sichtbare Wahrzeichen des Marktes. Der Hochaltar wurde vom bekannten Bildhauer Meinrad Guggenbichler erbaut.

Seehöhe: 525 m
Einwohner: ca. 7000 Personen






Home | Sitemap | Impressum


Salzburger Seenland

Seenland Card

Stadt Salzburg